Freitag, 22. Mai 2020

Brückentage


Versöhnungsweg Eschenbach - Foto Johannes Frank


Wie wunderbar sind solche Brückentage: Ein Feiertag am Donnerstag, dann der Brückentag hin zum Wochenende. Ein Geschenk.

Fast immer haben wir den Brückentag einem christlichen Feiertag zu verdanken. Damit wird der Begründer des Christentums, Jesus, zum Brückenbauer. Ohne ihn keine Brückentage…

Jesus ist in den Gleichnissen häufig ein Brückenbauer. Vielleicht ist sogar seine Botschaft der Liebe und des Friedens insgesamt ein einziger Brückenbau.

Wenn wir es schaffen, den und die Andere mit einem Blick anzuschauen, der von Liebe getragen ist, dann schafft dies eine Brücke, über die wir beide gehen können, vor allem in schwierigen Momenten von Schuld und Wut.

Wie bei der Erzählung von der Ehebrecherin. Die Pharisäer wollen sie steinigen, wie es das Gesetz vorsieht. Jesus verhindert es mit dem Satz: "Wer von Euch ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein"

Ausserdem sagt er zu ihr: "Auch ich verurteile dich nicht. Geh und sündige von jetzt an nicht mehr!" (Johannes-Evangelium, Kapitel 8, Vers 1-11)

Das baut der Ehebrecherin die Brücke zurück ins Leben.

Verurteilen wir nicht, vergeben wir uns und Anderen. Bauen wir Brücken und reissen keine ein. Und wo sie eingerissen sind, da lasst sie uns wieder aufbauen. Übrigens: Einer muss mit dem Bauen immer anfangen…

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten